Ergebnisse / Spielberichte Saison 2021/2022

Punktrunde Bezirksstaffel HN-Unterland                 (Bezirkspokalrunde siehe ganz unten)

Samstag, 20.11.2021

SSV Auenstein - FC Laube 02 Heilbronn 1:1 (1:0)

Unentschieden gegen Laube Heilbronn

 

SSV Auenstein trennt sich im Heimspiel gegen den FC Laube Heilbronn mit 1:1. Nach dem Führungstreffer von Zaim Subasic in der 25. Minute glichen die Gäste nach 62 Spielminuten durch einen Konter aus.

 

Die Auensteiner begannen druckvoll und waren die tonangebende Mannschaft. Leider verpasste man in dieser Phase die Überlegenheit in einen Torerfolg umzumünzen. Erst in der 25. Minute konnte ein schnell vorgetragener Angriff über Boris Kiriliov und Zaim Subasic in die längst überfällige Führung umgewandelt werden. Auch die folgenden Minuten der ersten Halbzeit zeigten ein unverändertes Bild.

Auenstein war klar am Drücker und man erspielte sich über schön vorgetragene Angriffe weitere Großchancen, die unglücklicherweise ohne Torerfolg blieben.

 

Nach der Pause hatten die Auensteiner weitere hochkarätige Chancen die viel zu leichtfertig vergeben wurden. Und so kam es wie es kommen musste, denn wer vorne zu viel liegen lässt, wird irgendwann mal bestraft. Die Spieler der Heilbronner Laube konnten mit einem schnell gespielten Konter über die rechte Seite den Ausgleich in der 62ten Minute erzielen. Danach war das Spiel zerfahren und beide Mannschaften egalisierten sich.

 

Mit dem Schlusspfiff endete auch die Vorrunde der Saison 21/22. Der Rückrundenstart ist am 12.03.22.

 

Für den SSV spielten:

T. Mimler, Th. Klemen, R. Gonzalez, F. Knauerhase, H. Stengel, M. Metzger,

Z. Subasic, F. Millaku, A. Albert, S. Mehmedovic, D. Schnabel, B. Kirilov, I. Ljutic, M. Celikkiran, K. Wössner

 

Samstag, 06.11.2021

SC Ilsfeld - SSV Auenstein  3:1 (2:0)

Heißes Spiel bei kalten Temperaturen

 

Trotz den kalten Umgebungsbedingung am ersten Novemberwochenende ging es doch sehr heiß und teilweise hitzig im Derby gegen den SC Ilsfeld zu. Doch alles der Reihe nach.

 

In der ersten Halbzeit war der SCI die eindeutig dominierende Mannschaft und lies den SSV kaum aus der eigenen Spielhälfte. Die Schnaken waren hauptsächlich mit dem Abwehren der Ilsfelder Angriffe beschäftigt und wurden in ihrem Spielaufbau konsequent und erfolgreich immer wieder gestört. Infolgedessen wurde dieses Pressing der Hausherren belohnt, der SCI erzielte Mitte der ersten Halbzeit zwei Treffer, wobei Letzterer aus einer stark abseitsverdächtigen Situation entstand.

 

In der zweiten Hälfte war es mit der Dominanz der Hausherren vorbei. Den Schnaken gelang es mehr und mehr das Zepter in die Hand zu nehmen und wurden zunehmend gefährlicher. Folgerichtig belohnten sich die Auensteiner mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Z. Subasic Mitte der ersten Halbzeit.

Zuvor hatten die Hausherren Glück, dass ebenfalls bei einem SSV Angriff nur der Pfosten für den SCI rettete. Ilsfeld war trotzdem noch gefährlich und setzte immer wieder Nadelstiche durch Gegenangriffe, das Spiel wurde offener und auch hitziger. Man spürte nun, dass es ein Lokalderby war und beide Seiten steuerten auch verbal zu dieser aufgeheizten Stimmung bei. In der Gesamtheit des Spiels musste der Schiedsrichter insgesamt 3 gelbe Karten für dieses AH-Spiel zeigen, zwei auf der SCI-, eine auf der SSV-Seite.

 

Fußballtechnisch ist noch hervorzuheben, dass Ilsfeld in der letzten Minute noch einen weiteren Treffer zum 1:3, bedingt durch die offensive Verlagerung der Schnaken, erzielte.

 

Für den SSV spielten:

T. Mimler, Th. Klemen, R. Gonzalez, F. Knauerhase, H. Stengel, M. Mimler, M. Metzger, Z. Subasic, F. Millaku, A. Albert, M. König, A. Ceric, G. Cutura

 

Samstag, 30.09.2021

SSV Auenstein - Aramäer Heilbronn 2:0 (1:0)

SSV Auenstein holt den zweiten Saisonsieg

 

Heimsieg gegen Kellerkind Aramäer Heilbronn. Der SSV Auenstein gewinnt gegen die Aramäer Heilbronn mit 2:0.

Die Gäste scheiterten an diesem Tage am souverän aufspielendem SSV der nur wenig zu lies und mit spielerischer Überlegenheit den Sieg nach Hause fahren konnte. Das Spiel begann auf beiden Seiten recht flott und so ergaben sich in den ersten Minuten hüben wie drüben gute Möglichkeiten.

 

Die besten hatte dabei das Heimteam, die mehrere Chancen etwas glücklos liegen ließen. In der 30. Minute war es dann Samir Mehmedovic der achtsam einen Klärungsversuch der Aramäer mit einer starken Kopfabwehr vereitelte und damit einen schnellen Konter über Max Mimler zum 1:0 einleitete.

 

Nach der Pause ergaben sich weitere Möglichkeiten auf Seiten der Auensteiner die leider nicht in einen Torerfolg umgemünzt werden konnten. Es dauerte bis in die 80te Minute bis wiederum Max Mimler im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde und für die Hausherren einen Elfmeter herausholte.

 

Dieser wurde durch Florian Knauerhase souverän verwandelt. Damit konnte der SSV seinen zweiten Saisonsieg verbuchen.

 

Für den SSV spielten:

T. Mimler, Th. Klemen, R. Gonzalez, F. Knauerhase, H. Stengel, M. Mimler, M. Metzger, Z. Subasic, F. Millaku, A. Albert, A. Ceric, G. Cutura, S. Mehmedovic, P. Peter

 

Samstag, 09.10.2021

SSV Auenstein - SV Leingarten 0:8 (0:6)

Die haushohen Favoriten aus Leingarten wurden ihrer Rolle gerecht und liesen den ersatzgeschwächten Auensteinern keine Chance.

Die spielerische Überlegenheit spiegelte sich am Ende auch im Ergebnis wieder.

Der Tabellenerste gewann hochverdient mit 8:0 gegen den SSV Auenstein.

 

Für den SSV spielten:

K. Philibert, Th. Klemen, R. Gonzalez, A. Albert, M. König, M. Mimler, Z. Subasic,  G. Cutura, F. Millaku, C. Mauro, F. Schwab, P. Peter, M. Celikkiran, R. Deiß, M. Metzger

Samstag, 02.10.2021

SpVgg Heinriet - SSV Auenstein 1:2 (0:2)

Erster SSV Punktsieg bei komplett unterschiedlichen Spielhälften    

 

Im zweiten Punktspiel der noch neuen Runde war der SSV zu Gast bei der SpVgg Heinriet. Genau eine Woche zuvor waren die Schnaken gegen die Heinrieter im Pokal ausgeschieden.

 

Während der ersten Halbzeit war der SSV die dominante Mannschaft, nach einer kurzen und ausgeglichenen Anfangsphase fand das Spielgeschehen dann hauptsächlich auf der Seite der Heimmannschaft statt. Nach knappen 20 Minuten lagen die Schnaken schon mit 0:2 in Führung. Boris Kirilov und Zaim Subasic waren die Schützen auf der Auensteiner Seite. Der SSV hätte dabei die Führung noch viel höher ausbauen können, scheiterte jedoch entweder am Heinrieter Torhüter oder war nicht effektiv genug in der Chancenauswertung. Somit ging man verdient mit einer 0:2 Führung aus Sicht der Schnaken in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit zeigten die Hausherren ein gänzlich anderes Gesicht. Noch zuvor in der ersten Hälfte mit Defensivarbeit beschäftigt, waren sie in der zweiten Hälfte durch Umstellungen und Auswechslungen deutlich offensiver. Eine Torwartverletzung und eine Gelb-Rote Karte (jeweils wegen Meckerns) auf der Auensteiner Seite begünstigte die offensive Ausrichtung der Heinrieter. Durch eine kollektive und solide Abwehrleistung der Schnaken gelang es jedoch den Hausherren nur einen Treffer zu erzielen. Hervorzuheben ist noch, dass Feldspieler Max Mimler, mittlerweile zum Ersatztorhüter „um-funktioniert“, einen Elfmeter Strafstoß parierte.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der erste Sieg der Schnaken völlig verdient ist. Hätte man in der ersten Halbzeit viel effektiver agiert und die Führung ausgebaut, wäre die zweite Halbzeit aus Auensteiner Sicht entspannter abgelaufen.

 

Für den SSV spielten:

A. Vogel, K. Philibert, M. Klemen, R. Gonzalez, H. Stengel, F. Knauerhase, A. Albert, M. Köning, M. Mimler, K. Wössner, B. Kirilov, Z. Subasic, H. Gürsü, S. Mehmedovic, G. Cutura

Samstag, 11.09.2021

TSV Erlenbach - SSV Auenstein 1:0 (0:0)

Späte Punktspielauftakt-Niederlage für die Schnaken

 

Ersatzgeschwächt und ohne vorherige Spielpraxis musste man bei den keineswegs überlegenen Gastgebern aus Erlenbach eine bittere und unglückliche Niederlage In den Schlussminuten hinnehmen.

 

Nach 4 Minuten verletzte sich Stammkeeper M. Klemen bereits am Oberschenkel, er wurde durch unseren Abwehrrecken D. Bjelić ersetzt.

Dieser wiederum verletzte sich im Nachgang am Finger und musste durch den nächsten Feldspieler, unseren Debütanten Ph. Müller, ersetzt werden.

Ungeachtet dessen waren die Einheimischen während des gesamten Spielverlaufs überlegen, hatten jedoch nur 2 echte Tormöglichkeiten, die durch Glück und Geschick und den Pfosten vereitelt wurden.

 

Der SSV seinerseits hatte im Laufe der 2. Hälfte ebenfalls 2 gute Einschussmöglichkeiten, ließ aber beide ungenutzt.

Kurz vor Spielende konnten die Gastgeber dann nach vorhergehender Abseitsposition

Den goldenen Treffer zum 1:0 – Endstand erzielen (76.min.)

 

Schade, weil der SSV defensiv sehr gut stand und viel Kampfkraft entgegensetzte, allerdings fehlte nach vorne die Durchschlagskraft.

 

Für den SSV  spielten:

M. Klemen, R. Gonzalez, D. Bjelić, Th. Klemen, Ph. Müller,

F. Knauerhase, C. Mauro, H. Stengel, M. Mimler, K. Wössner, M. Metzger,

Z. Subasic, J. Weiß, K. Philibert, F. Millaku

Bezirkspokalrunde 2021/2022

Samstag, 25.09.2021

SSV Auenstein - SpVgg Heinriet 1:3 (1:0)

Im Pokalspiel gegen die Spvgg Unterheinriet präsentierten sich die Auensteiner laufstark und aggressiv in den Zweikämpfen.

 

In der 10ten Minute musste der Auensteiner Philipp Müller bereits verletzt ausgewechselt werden. Die tief stehenden Gäste taten sich gegen die Platzherren lange Zeit schwer.

 

In der Anfangsphase konnte die Überlegenheit im Mittelfeld in einige klare Torchancen umgemünzt werden, die aber nicht verwertet werden konnten. Erst in Spielminute 20 erlöste Marcus Metzger nach einem stark getretenen Eckball, der zu einem Eigentor führte, die heimischen Zuschauer zur 1 Führung für den SSV. Gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Gäste aus Heinriet immer stärker. Die größte Möglichkeit hatten die Gäste durch eine fragwürdige Elfmeterentscheidung. Dieser Elfmeter wurde aber durch den hervorragenden Torhüter Spöri vereitelt. Somit ging es mit einer knappen 1 – Tore – Führung in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein komplett verändertes Bild, die Gastmannschaft aus Heinriet war jetzt mehr und mehr am Drücker. In der 60ten Minute konnte die Gastmannschaft per Foulelfmeter ausgleichen. Kurz vor Spielende konnten die Heinrieter aufgrund einer wiederum fragwürdigen Abseitsentscheidung das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Den Schlusspunkt setzten abermals die Gäste durch einen weiteren stark abseits verdächtigen Treffer. Somit endete das Spiel aus Auensteiner Sicht mit 1 zu 3.

 

Hervorzuheben war ein starker Torwart der Auensteiner und einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen.

 

Für den SSV  spielten:

T. Spöri, Th. Klemen, R. Deiss, Ph. Müller, S. Mehmedovic, H. Gürsu, M. König,

F. Knauerhase, H. Stengel, M. Mimler, M. Metzger, H. Stengel, Z. Subasic, K. Philibert, F. Millaku