Ergebnisse / Spielberichte ab 2019

Ü50 Kleinfeldturnier beim FC Killertal

Freitag 28.06.2019

Ergebnisse Punktrunde 2018/2019

Samstag 01.06.2019

FC Laube 02 HN - SSV 0:3 n.W.

SSV Auenstein Bezirksmeister 2019 Heilbronn Unterland

Sensationell, der SSV Auenstein setzt sich in der diesjährigen Punktrunde gegen den Lokalrivalen SC Ilsfeld durch und wird Bezirksmeister 2019 im Heilbronner Unterland.

 

Die Entscheidung fiel am letzten Spieltag, an dem der SC Ilsfeld überraschenderweise beim SV Leingarten eine Niederlage einstecken musste.

 

Die Abschlusstabelle zeigt den SSV Auenstein auf den ersten Platz mit einem drei Punkte Vorsprung vor dem SC Ilsfeld. Die SGM Erlenbach/Binswangen steigt in die Kreisliga ab.

 

Abschlusstabelle Ü32 Bezirksmeisterschaft HN Unterland

Die AH Spieler des SSV Auenstein bedanken sich auf diesem Wege für die zahlreiche Unterstützung seitens der Zuschauer, bei allen ehrenamtlichen Helfern und bei beiden Trainern Kai Philibert und Tommy Reger, die aller Voraussicht nach diese Saison aufhören werden.

 

Samstag 18.05.2019

SSV - SV Leingarten 3:0 (0:0)  - Zwei Gesichter des SSV Auenstein

Im vorletzten Punktrundenspiel gegen den SV Leingarten ging es für den SSV um eine gute Platzierung in der Tabelle, nachdem schon die Spiele zuvor das Saisonziel, der Verbleib in der Bezirksliga, erreicht wurde.

 

Über den Verlauf der ersten Halbzeit ist schnell berichtet, nachdem Anfangs sich beide Mannschaften abtasteten, kam der SV Leingarten besser ins Spiel. Beim SSV klappte dagegen sehr wenig, in der Abwehr herrschte eine Unordnung, der Spielaufbau funktionierte nicht und es passierten zu viele Stockfehler in den Reihen der Schnaken. Glück hatte der SSV als bei einem Gästeangriff ein Spieler alleine im Strafraum vor Keeper Uhlmann kam und knapp über das Tor schoss. Dagegen ist auf Auensteiner Seite ein Beinahe Tor erwähnenswert, bei dem M. Mimler aus einer Standardsituation bei einem Kopfball nur den Pfosten traf. Bei einem Stand von 0:0 ging man in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit konnte sich Auenstein steigern und in der 53. Minute über einen schön heraus gespielten Zug mit M. Bender zur Führung von 1:0 den ersten Treffer erzielen. Der SV Leingarten war nach diesem Treffer bemühter und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Doch es blieb bei diesen Bemühungen, die Gäste konnten nicht zwingend gefährlich vor das Tor der Schnaken kommen. Dann in der 70. Minute konnte M. Mehmedovic durch einen präzisen Flachschuss an der Strafraumgrenze die Führung zu 2:0 erhöhen. Die Zeit lief dann zu Gunsten von Auenstein, man merkte den Gästen Resignation an. Das nutzte Auenstein und erkämpfte sich wenige Minuten vor dem Abpfiff den Ball in einer Vorwärtsbewegung der Gäste. Nun war es B. Kirilov der erneut über einen schönen Spielzug der Schnaken die Auensteiner Führung zum 3:0 erhöhte und somit auch zum Endstand.


Für den SSV spielten: K. Uhlmann, J. Weiss, T. Klemen, R. Gonzalez, H. Stengel, S. Radic, M. Metzger, S. Mehmedovic, M. Mimler, F. Millaku, B. Kirilov, M. Bender, M. Winkler, G. Cutura

 

Samstag 13.04.2019

SC Ilsfeld - SSV 5:0 (4:0)  - Desolate Leistung des SSV      

Kaum wieder zu erkennen präsentierte sich der SSV im Derby gegen den SC Ilsfeld. Im Vergleich zu den Punktrundenspielen davor, konnte Auenstein nicht ansatzweise an die dort gezeigte Leistung anknüpfen.

 

Die Abwehrleistung der Schnaken an diesem Samstag war desolat, schon bereits nach 20 Minuten lag man mit 0:4 zurück. Vorausgegangen waren die Gegentore aus einem Eckball, einem Elfmeter und zwei weitere aus dem Spiel heraus. Mit diesem Rückstand ging man dann in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte stabilisierte sich die Abwehr der Schnaken, was aber auch an den Hausherren lag, die das Tempo aus dem Spiel herausnahmen. Kurz vor Ende konnte Ilsfeld den Spielstand zum 0:5 erhöhen, zuvor gegangen war ein misslungener Abwehrversuch des SSV. 

Für den SSV spielten: K. Uhlmann, P. Jetzkus, S. Radic, M. Metzger, S. Mehmedovic, M. Mimler, F. Millaku, F. Schwab, R. Gonzalez, B. Kirilov, M. Winkler, T. Klemen, M. Bender

 

Samstag 16.03.2019

SSV - FC Laube 02 Heilbronn 3:2 (1:1)  - Auenstein hat das Momentum      

Im Nachholspiel der Rückrunde waren die Kicker vom FC Laube Heilbronn zu Gast in Auenstein. Der SSV war an diesem Samstag in einer seltenen glücklichen Lage, aus dem kompletten Spielerkader schöpfen zu können.

 

Die Schnaken starteten dann auch druckvoll und dominierten in der ersten Viertelstunde die Partie. Der FC Laube war größtenteils in seiner Abwehrhälfte mit Defensivarbeiten beschäftigt. In der 14. Minute konnte dann D. Makiese das erste Tor zur verdienten Führung von 1:0 aus Sicht der Schnaken erzielen. Zuvor war ein Patzer des sonst so sicheren Laube Keepers vorausgegangen.

Im weiteren Verlauf dominierte weiterhin der SSV Auenstein, doch eine schlechte Chancenverwertung verhinderte weitere Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste offensiv besser ins Spiel und wurden gefährlicher in ihren Aktionen. Das rächte sich für den SSV, kurz vor der Pause konnte dann der FC Laube den Anschlusstreffer zum 1:1 erzielen.

 

Wie zuvor waren die Auensteiner die dominierende Mannschaft in der zweiten Hälfte. In einem nun etwas hitzigeren Spiel (5 gelbe Karten) schnürte der SSV den FC Laube in seiner eigenen Hälfte ein. Im folgendem konnte der FC Laube in einigen Aktionen durch seinen starken Keeper oder in anderen Situationen (z. B. Feldspieler rettete an Torraumlinie) glücklich klären.

Doch wieder war es dann D. Makiese, der dann zur verdienten Führung von 2:1 einnetzen konnte. Zuvor gegangen war ein schöner Spielzug, der von B. Kirilov auf der rechten Seite vorbereitet wurde. Im späteren Verlauf konnte dann H. Stengel durch einen berechtigten Elfmeter die Führung zum 3:1 ausbauen.

 

Gegen Spielende konnten leider die Gäste bedingt durch einige gleichzeitige Auswechslungen beim SSV und einer kurzen Unordnung in der Schnakenabwehr die Führung des SSV auf 3:2 verkürzen. Das war dann aber auch der Endstand.

 

Der SSV hat das Momentum auf seiner Seite, setzt den Trend der letzten Spiele fort und belohnt sich verdient mit diesem Sieg gegen den FC Laube 02 Heilbronn.


Für den SSV spielten: K. Uhlmann, P. Jetzkus, T. Klemen, R. Gonzalez, H. Stengel, S. Radic, M. Metzger, S. Mehmedovic, M. Mimler, F. Millaku, F. Schwab, B. Kirilov, D. Makiese, H. Gürsu, M. Bender

 

Samstag 09.03.2019

SGM Erlenbach/Binswangen – SSV 1:5 (0:2)          

Der SSV Auenstein war am Wochenende zu Gast bei der SGM Erlenbach/Binswangen.

Von Anfang spielte der SSV engagiert nach vorne - die robust auftretenden Gastgeber konnten die Offensive der Auensteiner oft nur durch Fouls stoppen. Folglich konnte Dilanda Makiese, einen von Stjepan Radic getretenen Freistoß, per Kopf verlängern und im gegnerischen Tor zum 0:1 (4‘) versenken. Auch im weiteren Spielverlauf fanden die Hausherren gegen die abgeklärten Auensteiner kein Mittel, was am Ende der ersten Hälfte zu einem Foulelfmeter für den SSV führte. Diesen verwandelte Hakan Gürsu souverän (34‘) zum Stand von 0:2.

Die Auensteiner drückten in Hälfte zwei weiter aufs Gas und schnürten so die Hausherren in der eigenen Hälfte weiter ein. Max Mimler – der zuvor für Hakan Gürsu eingewechselt war – konnte nach einer schönen Vorlage von Boris Kirilov zwischenzeitlich auf 0:3 (66‘) für die Schnaken erhöhen. Kurz darauf gelang den Hausherren durch einen scharf gestoßenen Eckball, der kurzzeitige Anschlusstreffer zum 1:3. Dieser hielt aber nur kurz ehe Dilanda Makiese mit einem Solo über die linke Seite jegliche Comeback-Hoffnung für die Erlenbacher zerschlug und zum verdienten 1:4 (73‘) einnetzte. Den Schlusspunkt setzte Boris Kiriliov der sich über die rechte Strafraumseite gegen mehrere Gegner durchsetzte und abgeklärt mit einem satten Linksschuss zum 1:5 Endstand (79‘) traf.

Für den SSV spielten: K. Uhlmann, P. Jetzkus, H. Stengel, S. Radic, M. Metzger, S. Mehmedovic, M. Mimler, F. Millaku, F. Schwab, G. Cutura, B. Kirilov, M. Winkler, M. Marenkovic, H. Gürsu, D. Makiese, A. Vogel

 

Ergebnisse Bezirkspokal 2018/2019

Samstag 06.04.2019

Spfr Lauffen - SSV Auenstein 2:0 (1:0)     

Viertelfinal-Aus für die Schnaken

 

 

Eine Nummer zu groß an diesem Tag waren die Gastgeber für die Schnaken.

 

Die Einheimischen legten los wie die Feuerwehr und kamen gleich zu Beginn zu 2 Großchancen, die noch mit Glück und Geschick vereitelt werden konnten.

 

Durch fahrige und unkonzentrierte Spielweise und mangelhaftes Defensivverhalten wurden den Lauffenern immer wieder Möglichkeiten offeriert durch die Reihen zu spazieren um ein ums andere Mal gefärlich vors Auensteiner Tor zu kommen.

 

In der 23. min. war es dann so weit als ein einheimischer Angreifer 3 Blaue stehen ließ und aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung einschob.

 

Komplizierte Angriffsbemühungen der Schnaken stellten die sehr gut organisierte gastgebende Abwehr vor keinerlei große Schwierigkeiten.

 

In Durchgang 2 ein ähnliches Bild: bemühte Schnaken die bis zum 16er gefällig kombinierten aber dann auf eine taktisch und läuferisch herausragende Abwehr trafen, die ein Durchkommen nicht möglich machten.

 

Einzig ein direkter Freistoß ließ den gegnerischen Torhüter mal den Ball zumindest touchieren, ansonsten konnte es einen ruhigen Nachmittag bzw. Abend verbringen.

 

Gegen Ende als die Schnaken noch die Abwehr entblößten um vielleicht doch noch zum Ausgleichstreffer zu kommen, konnten die Gastgeber noch einen Konter zum 2:0-Endstand nutzen (72.min.).

 

Unterm Strich musste man sich einem in taktischer und größtenteils läuferischen Hinsicht überlegenen Gegner beugen und sich somit aus der diesjährigen Pokalrunde verabschieden.

 

Für den SSV spielten:

K. Uhlmann, H. Stengel, T. Klemen, R. Gonzalez, S. Radic, F. Millaku, F. Schwab,  B. Kirilov, M. Winkler, J. Jetzkus, M. Bender, M. Mimler, K. Philibert, D. Huter, D. Makiese

Samstag 02.03.2019

TSV Hardthausen - SSV Auenstein 1:5 (0:2)                     Top Mannschaftsleistung des SSV             

Erstes Spiel in 2019 für die Schnaken, gegen den TSV Hardthausen ging es im Nachholtermin gegen eine Mannschaft, die den SV Leingarten (derzeitiger Tabellenführer Bezirksliga) zuvor aus dem Wettbewerb rausgeschmissen hatte. Die Schnaken waren also vorgewarnt und gingen mit der Entsprechenden Einstellung in das Spiel auf einem neuwertigen Kunstrasenplatz.

 

Die ersten 20 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, nach und nach wurden die Schnaken offensiver und in ihren Angriffsbemühungen effektiver. Das Spiel verlagerte sich mehr in die Hälfte der Hausherren und die Auensteiner hatten nun deutlich mehr Spielanteile. In der letzten Viertelstunde vor der Halbzeitpause schossen die die Schnaken Stürmer F. Millaku und B. Kirilov zwei Tore, die beide zuvor über mehrere Spielstationen schön vorbereitet wurden. Mit einer Führung von zwei Toren ging der SSV Auenstein verdient in die Halbzeitpause.

 

Vorgewarnt aus dem, was im Letzen Pokalspiel aus dem Jahre 2016 ebenfalls in Hardthausen geschah (der SSV führte dort 1:3 und schied später im Elfmeterschießen aus), nahmen sich die Schnaken vor mit der gleichen Konsequenz weiter zu spielen. Die Mannschaft konnte das auch umsetzen, wieder war es F. Millaku, der die Führung zum 0:3 ausbaute. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr des SSV konnten die Hausherren jedoch den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. Der TSV bäumte sich nun auf, doch der SSV hielt dagegen und blieb offensiv gefährlich. Kurze Zeit später wurde Captain H. Stengel im Strafraum rüde gefoult, den daraus resultieren Elfmeter konnte G. Cutura souverän verwandeln und die Führung zum 1:4 weiter ausbauen.

 

In der Schlussphase gab es kein Aufbäumen mehr durch die Hausherren, Schnaken Stürmer B. Kirilov konnte erneut durch einen schön vorbereiteten Spielzug den letzten Treffer zum Endstand von 1:5 erzielen.

Völlig verdient gewinnt der SSV Auenstein das Achtelfinale des Bezirkspokals durch eine Top Mannschaftsleistung.

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, H. Stengel, T. Klemen, R. Gonzalez, S. Radic, M. Metzger, S. Mehmedovic, F. Millaku, F. Schwab, G. Cutura, B. Kirilov, M. Winkler, M. Marenkovic