Ergebnisse / Spielberichte ab 2018

Ergebnisse Punktrunde 2018/2019

Samstag 13.10.2018

SSV Auenstein – SGM Erlenbach/Binsw.  1:1 (0:1)              Gerechtes Unentschieden

Im zweiten Spiel der aktuellen Punktrunde trat die SGM Erlenbach/Binswangen als Gegner in Augenhöhe am Tiefenbach gegen den SSV an. Ähnlich wie die Schnaken hatten die die Gäste eine Niederlage im Spiel davor einkassiert und befanden sich ihn ähnlicher Tabellenkonstellation.

 

Die Gäste begannen sehr dynamisch und wirbelten sofort die SSV Abwehr auf. Die Schnaken Abwehr hatte ihre Schwierigkeiten mit der zu Beginn sehr offensiven Spielweise der Gäste. Nach wenigen Minuten lag der SSV mit 0:1 zurück. Davor gegangen war wieder ein Konter der Gäste, bei der die Auensteiner Abwehr nicht gut aussah. Eine Umstellung in der SSV Abwehr brachte dann anschließend mehr Stabilität. Nun war das Spiel ausgeglichener und auf beiden Seiten ergaben sich Tormöglichkeiten, die jedoch in letzter Konsequenz nicht genutzt wurden. Die Mannschaften gingen beim Stand von 0:1 in die Halbzeitpause.

 

In den ersten zehn Minuten nach der Pause erhöhte der SSV den Druck, blieb jedoch erfolglos. Das Spiel wurde anschließend im weiteren Verlauf wieder ausgeglichener, wobei die Gäste Chancenmäßig etwas mehr Tormöglichkeiten hatten. Wieder war es Keeper T. Spöri, der alle Bälle auf das Auensteiner Tor erfolgreich abwehrte. Eine Ausnahme gab es, in der M. Bender auf der Torlinie rettete und somit einen höheren Rückstand vermied.

 

In der Schlussphase des Spieles jedoch gelang es den dann Schnaken einer ihrer Angriffe erfolgreich abzuschließen. M. Mimmler konnte nach einer Vorlage von B. Kirilov vor dem Tor der Gäste abstauben und den verdienten Anschlusstreffer zum 1:1 erzielen. Die Gäste versuchten danach nochmal zu pushen aber gegen Ende der Spielzeit waren sie konditionell nicht mehr in der Lage gefährlich vor das SSV Tor zu kommen, es blieb dann bei diesem gerechten Unentschieden.

 

Für den SSV spielten:
T. Spöri, Th. Klemen, M. Winkler, R. Gonzalez, H. Stengel, K. Philibert, S. Mehmedovic, F. Millaku, M. Bender, B. Kirilov, M. Mimmler, G. Cutura, M. Marenkovic, H. Gürsu, D. Lutz

Samstag 06.10.2018

SSV Auenstein – SC Ilsfeld 2:3 (0:2)                          Knappe Derby-Niederlage

Einen nicht optimalen Start in die neue Vorrunde der AH Bezirksliga erwischte der SSV Auenstein gegen die Gäste aus Ilsfeld. Bereits nach einer guten viertel Stunde lagen die Schnaken mit 0:2 zurück. Vorausgegangen war einmal ein Treffer aus einem Distanzschuss halb rechst an der Strafraumgrenze und ein weiteres Mal aus einem Freistoß halblinks an der Strafraumgrenze.

 

Der SSV fing sich nach dieser Anfangsphase und kam besser ins Spiel. Im weiteren Verlauf hatte S. Mehmedovic eine sehr gute Chance aus einem Konter heraus alleine vor dem Ilsfelder Tor, die leider vergeben wurde. Ilsfeld blieb weiterhin gefährlich konnte aber bis zur Pause keinen weiteren Treffer erzielen.

 

Direkt nach der Pause konnte F. Millaku den Anschlusstreffer zum 1:2 aus einem schönen Konter heraus und einer Vorlage von B. Kirilov erzielen. Im weiteren Verlauf kamen die Schnaken auf mehr Ballbesitz als im Vergleich zur ersten Halbzeit. Der SSV kam nun ebenfalls einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste.

 

Ilsfeld blieb jedoch dominierend, war effektiver bei den Pässen und störte sofort den Auensteiner Spielaufbau bei Ballverlusten. Nach einer guten viertel Stunde konnte Ilsfeld die Führung zum 1:3 ausbauen. Der SSV nun offensiver ausgerichtet bot den Gästen ab und zu die Gelegenheit und Raum zum Kontern. Pech hatte der SC als bei einem dieser Konter nur der Torpfosten getroffen wurde. Der Rest wurde vom Keeper T. Spöri souverän abgewehrt.

 

In den letzten 10 Minuten erhöhte der SSV den Druck und belohnte sich durch einen weiteren Treffer von B. Kirilov zum Stand von 2:3. Kurz vor Spielende hatten die Schnaken noch eine sehr gute Chance vor dem Ilsfelder Tor den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider konnte diese nicht genutzt werden und somit blieb es bei dieser knappen Derby Niederlage im Auftaktspiel der neuen Runde.

 

Für den SSV spielten:
T. Spöri, Th. Klemen, M. Winkler, J. Makiese, J. Weiß, K. Philibert, S. Mehmedovic, F. Millaku, M. Bender, B. Kirilov, G. Cutura, M. Marenkovic, H. Gürsu, A. Vogel

Sonstige Ergebnisse

Mittwoch 27.09.2018

Testspiel TSV Lehrensteinsfeld - SSV 6:6 (3:3) - Durchwachsene Leistung des SSV 

Gegen den TSV Lehrensteinsfeld trat eine ersatzgeschwächte Mannschaft des SSV Auenstein im ersten Testspiel nach der Sommerpause an. Zusätzlich kam noch das Pech dazu, dass sich der Auensteiner Keeper Kristian Ullmann beim Aufwärmen den Daumen der rechten Hand auskugelte und somit sofort ins Krankenhaus musste. An dieser Stelle wünschen wir ihn gute Besserung. Neuzugang Daniel Huter ging dafür ins Tor.

 

Schon nach 20 Minuten lagen die Schnaken mit 0:3 gegen die Heimmannschaft zurück. Bedingt durch das Fehlen einiger Abwehrspieler beim SSV und dem forschen Agieren des TSV musste Neu-Keeper Daniel Huter drei Mal den Ball aus dem Netz holen. Der SSV kam dann anschließend besser ins Spiel und konnte bis zur Halbzeitpause ebenfalls drei Treffer bis zum Ausgleich von 3:3 erzielen. Die Abwehr der Heimmannschaft hatte auch so ihre Schwächen.

 

Nach der Halbzeitpause ging es dann so weiter, es war ein offenes Spiel zwischen beiden Mannschaften wobei der TSV etwas mehr durch ihren heimischen Schiedsrichter bevorzugt wurde. Drei Mal ging der TSV wieder in Führung, die Schnaken konnten bis zum Schluss immer nachziehen und sogar den Ausgleich zum 6:6 in der letzten Spielminute erzielen.

 

Für den SSV spielten:
D. Huter, H. Stengel, R. Gonzalez, K. Philibert, J. Weiß, F. Millaku, G. Cutura, B. Kirilov, R. Deiß, M. Bender, M. Winkler, M. Marenkovic

Punktrunde Bezirksliga 2018

Samstag 19.05.2018

SSV Auenstein - SGM Erlenbach/Binswangen 4:2 (1:1)  

Wieder spannend gemacht

Im letzten Punktspiel der AH Runde musste der SSV gewinnen um aus eigener Kraft noch in der Bezirksliga zu bleiben.

 

Die Schnaken begannen mit einem nervösen Start, im Spielaufbau gelang vieles nicht. Der Ball wurde zu schnell an den Gegner verloren, schon nach ca. 6 Minuten konnten die Gäste durch einen herausgespielten Konter mit 0:1 in Führung gehen. Das Spiel der Schnaken wurde anschließend dann besser, es ergaben sich jetzt mehr und mehr Tormöglichkeiten. In der 20. Minute konnte dann S. Mehmedovic durch einen Abpraller vom gegnerischen Torwart Abstauben und zum Ausgleich von 1:1 ein Tor erzielen. Die Schnaken drückten und bei einer effizienteren Spielweise hätten sie mindestens ein weiteres Tor erzielen können. Bedingt durch die offensivere Ausrichtung der Schnaken hielten die Gäste in der Defensive dagegen, teilweise zu heftig. Zehn Minuten vor der Pause wurde ein Spieler der SGM durch ein erneutes Foulspiel mit einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Der SSV konnte die Überzahl bis zur Halbzeitpause jedoch nicht nutzen.

 

Nach der Halbzeitpause verlagerte sich das Spiel mehr in die Spielhälfte der Gäste. Die SGM war aber immer noch in der Lage Konter zu setzen. Eines dieser Konter stoppten die Schnaken im eigenen Strafraum leider durch ein Foul, es gab dann Strafstoß für Erlenbach/Binswangen, den die Gäste auch verwandelten. Die SGM führte wieder mit 1:2. Dem SSV blieben nur noch ca. 20 Minuten übrig um das Blatt zu wenden. Trainer T. Reger stellte die Mannschaft etwas um und brachte mehr offensiv ausgerichtete Spieler. Das zahlte sich aus, binnen dieser restlichen 20 Minuten konnten die Schnaken drei weitere Tore durch H. Stengel, M. Metzger (Elfmeter) und J. Makiese zur nun verdienten Führung von 4:2 erzielen. Die Gäste in der Abwehr mehr und mehr unter Druck gesetzt konnten sich nur mit Fouls behelfen. Fünf Minuten vor dem Spielende wurde erneut ein Spieler der SGM Erlenbach/Binswangen mit einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen, es waren dann nur noch neun. Es blieb aber bei diesem Spielstand bis zum Schlusspfiff.

 

Der SSV Auenstein hat das letzte Punktspiel absolut verdient gewonnen, trotz des zwei maligen Rückstandes konnten sich die Schnaken zurück kämpfen und schließlich das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden. Für die Zuschauer war es ein spannendes Spiel und der SSV hat es aus eigener Kraft geschafft in der Bezirksliga zu bleiben. Der direkte Konkurrent TSV Untergruppenbach ist trotz eines Sieges beim SC Ilsfeld aufgrund der schlechteren Punkteausbeute in die Kreisliga abgestiegen. Die Mannschaft des SSV Auensteins bedankt sich bei den Zuschauern, die in den Heimspielen zur Unterstützung gekommen waren. 

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, T. Klemen, R. Gonzalez, U. Lanzinger, M. Metzger, F. Millaku, H. Stengel, M. Bender, F. Schwab, G. Cutura, K. Philibert, B. Kirilov, J. Makiese, S. Mehmedovic, R. Deiß

Mittwoch 09.05.2018

SGM Erlenbach/Binswangen - SSV Auenstein  4:6 (2:2)  

SSV mit verdientem Sieg

Im Nachholspiel gegen die SGM Erlenbach/Binswangen musste der SSV unbedingt punkten um nicht aus der Bezirksliga abzusteigen.

 

Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel als der SSV, schon nach 4 Minuten stand es 1:0 für die SGM. F. Millaku konnte knappe 10 Minuten später ausgleichen. Der SSV nun besser im Spiel setzte seine Angriffsbemühungen fort, wurde aber durch einen Konter der SGM und einen fahrlässigen SSV Abwehrfehler kalt erwischt. Die SGM führte nun wieder mit 2:1. Doch kurz vor der Halbzeitpause konnte Goran Cutura einen Foul-Elfmeter verwandeln und für die Schnaken zum 2:2 ausgleichen.

 

Nach der Halbzeitpause war es ein offenes Spiel, sowohl die SGM als auch der SSV wurden offensiver und gefährlicher in ihren Torabschlüssen. Es ging hin und her, erneut lag der SSV zwei Mal zurück, kämpfte sich aber durch die Tore von H. Stengel und F. Millaku wieder zurück, der Zwischenstand war nun 4:4. Die Schnaken blieben am Drücker und erhöhten weitere zwei Male durch Tore von B. Kirilov und J. Makiese zum Stand von 4:6. Erlenbach/Binswangen warf jetzt alles nach vorne und wechselte mehrere Offensivspieler ein, doch es nutzte nichts, die Abwehr des SSV konnte die Angriffe bis zum Schlusspfiff abwehren, es blieb beim verdienten Auswärtssieg des SSV Auenstein.

Für den SSV spielten:


K. Uhlmann, H. Stengel, T. Klemen, R. Gonzalez, D. Lutz, W. Wohlfahrt, S. Mehmedovic, F. Millaku, G. Cutura, B. Kirilov, M. Bender, J. Makiese, M. Winkler, U. Lanzinger, R. Deiß

Samstag 05.05.2018

SSV Auenstein - FC Laube 02 Heilbronn 2:6 (0:1)  

Schwache Leistung des SSV

Im nächsten Punktspiel der englischen Woche war die Mannschaft FC Laube Heilbronn zu Gast am Tiefenbach. Mit einer reduzierten und deutlich schwächeren Mannschaft trat der SSV Auenstein im 6. Punktspiel an.

 

Entsprechend war auch das Spiel, die Schnaken waren größtenteils mehr in der Defensive und hatten wenige Chancen den Gegner offensiv unter Druck zu setzen. Nach ca. einer Viertelstunde konnte der FC Laube durch einen Konter die Führung zum 0:1 erzielen. Die Gäste blieben weiterhin offensiv aber bis zur Halbzeitpause konnten sie sich nicht mehr belohnen.

 

Die zweite Halbzeit war viel turbulenter, kurz nach dem Anpfiff belohnten sich die Gäste durch einen Konter und erhöhten den Spielstand zum 0:2. Danach hatten sie anscheinen einen Leistungseinbruch, Auenstein konnte anschließend jeweils durch W. Wohlfahrt und H. Stengel innerhalb von fünf Minuten zum Ausgleich von 2:2 zwei weitere Tore erzielen.

 

Aufgeweckt durch diese beiden Gegentreffer ging es dann Schlag auf Schlag weiter. Bedingt durch eine kollektiv schwache Defensivleistung der Auensteiner konnten die Gäste auch innerhalb von wenigen Minuten drei weitere Treffer erzielen und somit zur Führung von 2:5 erhöhen. Das Spiel war dann eigentlich gelaufen, erwähnenswert ist hierbei nur noch ein weiterer Gegentreffer der Gäste in der 75. Minute zum 2:6, was dann auch der Endstand war.

 

Dieses Mal war es eine schwache Leistung des SSV Auensteins vor allem in der Defensive. Unabhängig vom Fehlen einiger wichtigen Stammspieler sollten in der Defensive nicht solche Lücken entstehen. Der FC Laube hat verdient gewonnen, doch durch eine konsequentere SSV Defensive wäre die Anzahl der Gegentore nicht so hoch gewesen. 

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, H. Stengel, D. Lutz, T. Klemen, R. Gonzalez, M. Metzger, F. Millaku, H. Stengel, M. Bender, F. Schwab, G. Cutura, M. Peter, M. Winkler. K. Philibert, W. Wohlfahrt

Donnerstag 03.05.2018

SC Ilsfeld - SSV Auenstein 3:3 (0:2) 

SSV ärgert SCI

Im vorverlegten Punktspiel trat der SSV Auenstein in Ilsfeld an. Den Ilsfeldern fehlte nur noch ein Punkt um die Meisterschaft in der Bezirksliga klar zu machen. Gegen den Favoriten aus Ilsfeld hatte Auenstein nur Außenseiter Chancen, wenn überhaupt. Daher erwarteten die meisten einen klaren Sieg des SC Ilsfeld.

 

Doch weit gefehlt, Auenstein startete Kompakt in der Abwehr und mit den zwei spielstarken Offensivspielern J. Makiese und B. Kirilov. Es war die seltene Situation aus der Auenstein bezüglich verfügbarer Spieler aus dem Vollen schöpfen konnte, das zahlte sich dann in der Partie aus. Zu Beginn hatte der SC mehr Spielanteile, scheiterte jedoch an der Abwehr der Schnaken. Nach ca. 10 Minuten konnte S. Mehmedovic relativ ungestört zur 0:1 Führung für die Schnaken einköpfen.

Trotz der höheren Spielanteile und den Offensivbemühungen der Ilsfelder war Auenstein immer noch in der Lage sich zu befreien und Konter zu setzen. Nach einer halben Stunde konnte J. Makiese erneut einen dieser Konter erfolgreich durch einen schönen Sololauf erfolgreich beenden und die Führung aus Auensteiner Sicht auf 0:2 erhöhen. Mit diesem Stand gingen dann beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

 

Nach der Pause erhöhten die Ilsfelder den Druck und wurden in ihren Offensivbemühungen immer gefährlicher, sie erzwangen dadurch Fehler in der SSV Abwehr. Knappe 10 Minuten nach der Pause konnte der SC einen dieser Fehler ausnutzen und zum 1:2 verkürzen. Keine 5 Minuten später kassierten die Schnaken den Ausgleichstreffer zum 2:2. Auenstein gab nicht auf und blieb ebenfalls offensiv gefährlich. Nur wenigen Minuten nach dem Anschlusstreffer der Ilsfelder wurde eine Auensteiner Spieler im Ilsfelder Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied zum berechtigten Elfmeter. G. Cutura konnte diesen Elfmeter zur erneuten Führung von 2:3 aus Sicht der Auensteiner erfolgreich verwandeln.

Auch der SC gab nicht auf und setzte seine Angriffsbemühungen fort. In der 66. Minute war dann der SC Ilsfeld erneut erfolgreich als er erneut zum Ausgleich von 3:3 ein Tor erzielen konnte. Danach war das Spiel offener, es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Doch es blieb dann bei diesem Unentschieden bis zum Schlusspfiff.

 

Der Punktgewinn war ausreichend für den SC Ilsfeld, nach dem Schlusspfiff bekam er vorzeitig seinen Meisterschaftswimpel überreicht. Der SSV Auenstein gratuliert dem SC Ilsfeld als erneuten AH-Bezirksmeister.

 

Es ist schade, dass der SSV seine Führung nicht bis zum Schlusspfiff verteidigen konnte, Ilsfeld war in der zweiten Halbzeit deutlich stärker und effektiver. Für den SSV Auenstein ist der Punktgewinn nicht sehr hilfreich, das einzige Positive ist, dass man an dieser Leistung für die verbleibenden Punktspiele anknüpfen kann und soll.

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, H. Stengel, T. Klemen, R. Gonzalez, J. Weiß, M. Metzger, S. Mehmedovic, F. Millaku, F. Schwab, G. Cutura, B. Kirilov, M. Bender, J. Makiese, M. Winkler, M. Marenkovic

Samstag 28.04.2018

TSV Untergruppenbach - SSV Auenstein 2:2 (2:1) 

Enttäuschendes Unentschieden im Derby 

Im ersten Rückrundenspiel war der SSV zu Gast in Untergruppenbach. Für den SSV war das Ziel in diesem Derby-Spiel drei Punkte zu holen, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren und zumal der TSV Untergruppenbach ein direkter Konkurrent ist, der sich in derselben Tabellensituation der Bezirksliga befindet.

 

Das Ziel war bekannt, leider wurde der Plan nicht 100 % in die Praxis umgesetzt. In den ersten 20 Spielminuten sahen die Schnaken kein Land, es herrschte Konfusion in der Abwehr und der TSV konnte daraus Profit schlagen. Das erste Gegentor erzielten die Hausherren sofort nach drei Minuten, hier ging die SSV Abwehr von einer Abseitsposition aus, die jedoch der Schiedsrichter so nicht sah. Das zweite Tor der Gäste entstand aus einem Eckball heraus, bei dem der Ball zunächst abgewehrt wurde aber direkt vor das SSV Tor geschlagen wurde. Hier konnte ein TSV Spieler dann aus 20 Metern das zweite Tor erzielen und die Führung der Gäste ausbauen.

 

Der SSV fing sich anschließend um kam in das Spiel. In der 25. Minuten wurde S. Mehmedovic in einem SSV Konter kurz vor dem TSV Strafraum durch ein grobes Foul gestoppt. Es hätte eigentlich rot geben müssen, weil der TSV Spieler der letzte Mann war. Der Schiedsrichter verwarnte den Spieler jedoch nur mit gelb. Den anschließenden Freistoß verwandelte M. Metzger zum Anschlusstreffer, es stand nun 2:1, das war auch der Halbzeitstand.

 

Nach der Halbzeitpause war das die Situation ausgeglichener, doch mit zunehmender Zeit konnte der SSV mehr Druck auf die TSV Abwehr ausüben. In der 62. Minute konnte dann S. Mehmedovic durch einen Kopfball ein Tor zum Ausgleich erzielen. Nun blieb der SSV dran und wurde deutlich offensiver, es ergaben sich weitere Tormöglichkeiten, die leider jedoch nicht ausgenutzt wurden. Daher blieb es dann bei diesem Unentschieden von 2:2.

 

Für den SSV ist das ein enttäuschendes Ergebnis, weil in diesem Spiel gegen bei einem gleichwertigen Gegner mehr zu holen war. Hätten die Schnaken die ersten 20 Minuten nicht verpennt, hätte das Ergebnis sicherlich positiver aus Sicht der Schnaken ausgesehen.

 

Für den SSV spielten:
H. Stengel, U. Lanzinger, R. Gonzalez, K. Philibert, J. Weiß, M. Metzger, D. Lutz, S. Mehmedovic, F. Millaku, F. Schwab, G. Cutura, M. Peter. B. Kirilov, R. Deiß, M. Bender

Samstag 07.04.2018

SSV Auenstein – SC Ilsfeld 2:7 (0:4) 

Niederlage im Derby

Im dritten Punktspiel war der SC Ilsfeld zu Gast am Tiefenbach. Die Ilsfelder, die zuvor alle ihre Spiele gewonnen hatten, waren Tabellenzweiter und dementsprechend auch Favorit gegenüber dem SSV, der bisher nur einen Punkt in der laufenden Runde für sich verbuchen konnte.

 

Ilsfeld wurde auch seiner Favoritenrolle gerecht, schon in den Anfangsminuten war der SC die spielbestimmende Mannschaft und setzte den SSV im weiteren Spielverlauf mehr und mehr unter Druck. Nach einer Viertelstunde und einer nicht ganz unumstrittenen Elfmeterentscheidung konnten die Gäste den Strafstoß zur Führung verwandeln. Der SC blieb nach diesem Treffer mit der gleichen Konsequenz dran und konnte nach wenigen Minuten die Führung zum 0:2 ausbauen. Überschattet wurde dieser Treffer durch einen Armbruch des Ilsfelder Stürmers, der bei dieser Aktion offensichtlich unglücklich auf seinen Arm fiel. Der SC Ilsfeld ließ sich dadurch nicht beeinflussen und spielte unverändert weiter, infolge mangelndem Defensivverhalten der Schnaken konnten die Gäste ihre Führung um zwei weitere Tore zum 0:4 bis zur Halbzeitpause ausbauen.

 

Bedingt durch die Ansprachen der beiden Coaches T. Reger und K. Philibert war die Gegenwehr der Schnaken in der zweiten Hälfte besser. Der SSV ging nun konsequenter in die Zweikämpfe und konnte zu Beginn dagegenhalten. Doch leider schlichen sich wieder katastrophale Fehler in die Auensteiner Defensive ein, sodass Ilsfeld bis Spielende drei weitere Tore schießen konnte. Auf der anderen Seite jedoch, konnten die Schnaken zwei Treffer erzielen, Torschützen waren J. Makiese und S. Mehmedovic. Zusätzlich hatte der SSV leider Pech, als F. Millaku im Ilsfelder Strafraum zu Fall gebracht wurde und dafür keinen Elfmeter erhielt.

 

Bedingt durch vielen Fehler in der Defensive ist die Niederlage im Derby für Auenstein gerechtfertigt. Der SC Ilsfeld war die bessere Mannschaft, doch mindestens vier der Tore wurden durch unnötige Fehler seitens des SSVs an den SC Ilsfeld sozusagen als Geschenke übereicht.

 

Wir wünschen dem verletzten Spieler des SC Ilsfeld gute und schnelle Genesung !

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, H. Stengel, U. Lanzinger, R. Gonzalez, J. Makiese, J. Weiß, M. Metzger, D. Lutz, S. Mehmedovic, F. Millaku, H. Stengel, M. Bender, F. Schwab, G. Cutura

Samstag 24.03.2018

FC Laube 02 Heilbronn - SSV Auenstein 11:0 (7:0)

Desolates Auftreten mündet in historische Niederlage

Eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage mussten die Schnaken vergangenen Samstag bei ihrer zweiten Bezirksliga-Partie auf dem Kunstrasen des SC Böckingen hinnehmen.

Konnten die ersten 10 Minuten noch halbwegs offen geführt werden, so brachen ab dem Zeitpunkt alle Dämme bei den Gästen.

Allein zwischen der 10. und 36. Spielminute kassierte man 7 (!!!) Gegentore und das ohne Gegenwehr, mit haarsträubenden Fehlabspielen, durch unmotiviertes Gekicke, Disziplinlosigkeiten und ohne auch nur den Ansatz von Dagegenhalten oder Zweikampfführung !!!

Einzig auffalllend waren die Verbalattacken untereinander.

In der zweiten Hälfte schalteten die Gastgeber glücklicherweise mehrere Gänge zurück und kamen "NUR" noch zu 4 weiteren Treffern, mit etwas konsequenterem Abschluss hätten es aber auch gut und gerne nochmal 5 sein können.

Fazit: der Verfasser dieser Zeilen verzichtet auf weitere Ausführungen !

 

Für den SSV spielten waren auf dem Platz:

Uhlmann, Schwab, Klemen, Stengel, Lutz, Bender, Marenkovic, Wohlfarth, Metzger, Deiß, Millaku, Vogel

Samstag 10.03.2018

SSV Auenstein – TSV Untergruppenbach 1:1 (0:0)  Gerechtes Unentschieden im Derby

Zum Auftakt in die Bezirksliga Punktrunde war der TSV Untergruppenbach zu Gast in Auenstein. Die Gäste, die schon ihr erstes Punktrundenspiel die Woche zuvor mit 5:1 verloren hatten, wollten diese Schlappe wieder gut machen und gingen entsprechend ambitioniert in die Partie. Auenstein konnte jedoch in der Defensive standhalten und ebenfalls die Abwehr der Gäste einige Male unter Druck setzen. Im Verlauf der ersten Halbzeit waren die Spielanteile beider Mannschaften ausgeglichen. Auf beiden Seiten ergaben sich Chancen, die jedoch nicht konsequent zu einem Torerfolg ausgenutzt wurden.

 

Nach der Halbzeitpause wollten beide Mannschaften mehr erreichen und erhöhten Ihr Tempo. Auf beiden Seiten ging man robuster zu Werke. Der Schiedsrichter reagierte entsprechend und zeigte mehrere Male (5) die gelbe Karte wegen kleinen Nickligkeiten oder Meckerns. Negativer Höhepunkt war gegen Ende der Partie als er einen Spieler der Gastmannschaft ebenfalls wegen Meckerns des Feldes mit einer gelb/roten Karte verwies.

 

Neben diesen Ereignissen wurde auch noch Fußball gespielt, Goran Cutura konnte in der 55. Minute einen Torwartfehler ausnutzen und zur SSV Führung einnetzen. Leider blieb es nicht lange bei diesem Spielstand. Nur einige Minuten später nach einem Freistoß der Gäste, der sehr schnell ausgeführt und vom SSV verpennt wurde, konnte der TSV den Anschlusstreffer zum 1:1 erzielen. Das war dann auch der Endstand.

 

Das Unentschieden in diesem Derby ist gerecht, da beide Mannschaften gleich gut, bzw. gleich schlecht waren und die Torchancen auf beiden Seiten ausgewogen waren. Lediglich die vielen Karten, die der Schiedsrichter zeigte, sollten in einem AH Spiel nicht sein. Das lässt sich in diesem Fall jedoch auf den strengen Führungsstils des Schiedsrichters zurückführen.

 

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, H. Stengel, U. Lanzinger, R. Gonzalez, K. Philibert, J. Weiß, M. Metzger, D. Lutz, S. Mehmedovic, F. Millaku, M. Winkler, W. Wohlfahrt, F. Schwab, G. Cutura

 

Mittwoch 21.02.2018

Testspiel

Ludwigsburg Oßweil - SSV Auenstein 1:5 (0:1)  Gelungener Start des SSVs

Zur Vorbereitung auf die Punktrunde trat der SSV zum ersten Testspiel in 2018 beim SSV Oßweil an. Bei sehr frostigen Temperaturen wurde auf einem Kunstrasenplatz gespielt.

 

Es verging ca. eine Viertelstunde bis der SSV in das Testspiel einfand. Zuvor tasteten beide Mannschaften sich ab ohne, dass sich wirklich eine zwingende Torchance ergab. Der SSV hatte anschließend nach dieser Anfangsperiode deutlich mehr Ballbesitz und dominierte das Spiel über längere Phasen. Die Hausherren waren mehr am Reagieren und mit Defensivarbeit größtenteils beschäftigt.

 

Mitte der ersten Halbzeit belohnte sich der SSV und ging mit einem Kopfballtor durch S. Mehmedovic in Führung. Der SSV hätte seine Führung ausbauen können, war aber letztendlich im Abschluss nicht konsequent genug. Auf der anderen Seite kamen die Hausherren wenige Male vor das Auensteiner Tor, konnten aber ihre Chancen nicht verwerten. Die knappe Führung der Schnaken war dann auch der Halbzeitstand.

 

Nach der Halbzeitpause war die Situation noch deutlicher als in der ersten Hälfte. Die Schnaken waren die Spielbestimmende Mannschaft und ließen die Hausherren kaum aus ihrer eigenen Hälfte heraus. Die Dominanz wurde belohnt und der SSV schoss vier weitere Tore. Die Torschützen waren D. Makiese (2 Tore), F. Millaku und G. Cutura. Der Ehrentreffer der Hausherren fiel beim Stand von 1:4 durch einen SSV Abwehrfehler.

 

Insgesamt kann man sagen, dass der SSV dieses Testspiel verdient gewonnen hat. Die Schnaken waren die bessere Mannschaft und dominierten das Spielgeschehen über lange Phasen. Die Ludwigsburger waren erstaunlich harmlos und waren nicht in der Lage sich konkrete Tormöglichkeiten zu erarbeiten.

 

 

Für den SSV spielten:
K. Uhlmann, A. Vogel, R. Gonzalez, F. Millaku, H. Stengel, M. Marinkovic, M. Metzger, K. Philibert, M. Winkler, G. Cutura, D. Makiese, W. Wohlfahrt, M. Geipel